NLP = Neuro Linguistische Programmierung, entwickelt von Richard Bandler und John Grinder (Anfang der 70er Jahre).
Das Neuro-Linguistische Programmieren ist eine Sammlung von Kommunikationstechniken und Methoden zur Veränderung psychischer Abläufe im Menschen, die unter anderem Konzepte aus der Klientenzentrierten Therapie, der Gestalttherapie, der Hypnotherapie und den Kognitionswissenschaften sowie des Konstruktivismus aufgreift.
NLP zielt vor allem auf die kommunikativen Fähigkeiten der Therapierten selbst und stärkt deren Selbstwertgefühl.
Grundlage der NLP ist, dass der Mensch die Umwelt mit seinen Sinnen wahr nimmt.

 

visuell

auditiv

gustatorisch

kinästhetisch

olfakterisch

Zentrales Element der NLP sind die sog. Vorannahmen. Die Wichtigsten sind dabei:
01. Die Landkarte ist nicht das Gebiet.
02. Menschen treffen innerhalb ihrer Möglichkeiten grundsätzlich die beste ihnen mögliche Wahl.
03. Jedes Verhalten ist durch positive Absicht motiviert.
04. Menschen haben alle Ressourcen, die sie brauchen, auch in sich.
05. Der positive Wert eines Individuums bleibt konstant, aber die Angemessenheit wechselt.
06. Es gibt in der Kommunikation keine Fehler oder Defizite.
07. Die Bedeutung der Kommunikation liegt in der Reaktion, die man erhält.
08. Wenn etwas nicht funktioniert, tue etwas anderes.
09. In einem ansonsten gleichbleibenden System kontrolliert das Element mit den größtmöglichen Verhaltensmöglichkeiten alles.
10. Widerstand beim Klienten bedeutet mangelnde Flexibilität auf Seiten des Beraters.
11. Der Sinn jeder Kommunikation ist nicht die Absicht, sondern die Reaktion, die sie beim Gegenüber auslöst.
12. Wenn jemand etwas Bestimmtes tun kann, so ist es möglich, dieses Verhalten zu modellieren.

Person11

Wikipedia (2014)

Ihr Partner und Wegweiser

© JN 2014-2016
aktualisiert 07/2016

Banner
Logo5

Agentur für
Schulung
und Coaching

Lindenblatt